Seit 1995 in Kiel und Flensburg – für meine Mandanten

Ihre Fachanwältin für Familienrecht –
wie darf ich Ihnen helfen?

Wie berechne ich den Kindesunterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle?

Bei einer Familie, die zusammenlebt, sind die unterhaltsrechtlichen Ansprüche und Verpflichtungen meist kein Thema. Erst im Scheidungsfall – das heißt: wenn die Eltern sich trennen und die Familie entzwei geht – stellen sich verständlicherweise wichtige Fragen zum Unterhalt.

Ehegatten haben meist einen wechselseitigen Anspruch auf Unterhalt, an erster Stelle in der Rangfolge von Unterhaltsansprüchen stehen aber minderjährige Kinder und unverheiratete volljährige Kinder bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres, die noch im Haushalt eines Elternteils wohnen.

Grundsätzlich sind beide Elternteile zum Unterhalt ihrer Kinder verpflichtet. Zu Unterhaltszahlungen ist entsprechend seiner Einkommensverhältnisse allerdings nur der Elternteil verpflichtet, der die Kinder nicht betreut (der Barunterhalt). Denn der andere Elternteil, bei dem das Kind wohnt, übernimmt bereits Kosten und Logis (der Naturalunterhalt).

In der sogenannten Düsseldorfer Tabelle sind Leitlinien und Standardwerte für den Unterhaltsbedarf von Kindern festgelegt, die Familiengerichte in Kiel und Flensburg zur Orientierung heranziehen. Um anhand dieser Tabelle eine Unterhaltsberechnung anzustellen, bedarf es weiterer Angaben, über die wir gern gemeinsam sprechen können. Wichtig ist unter anderem, wie viel der Unterhaltspflichtige verdient und ob das unterhaltsberechtigte Kind volljährig oder minderjährig ist.

Zwei weitere wichtige Bereiche, die das Unterhaltsrecht regelt, sind

Die Berechnung des Unterhaltes ist von vielen Faltoren abhängig und ich freue mich darauf, Sie bei Ihrem Fall zu unterstützen.

Ansprüche & Verpflichtungen
Kommen Unterhaltsverpflichtungen auf mich zu und wie fallen diese aus?

Kindesunterhalt
Was hat es mit der Düsseldorfer Tabelle auf sich?
Kann man mich zur Unterhaltszahlung zwingen?

Geschiedenenunterhalt
Habe ich Unterhaltsansprüche im Scheidungs- oder Trennungsfall?
Welche wären das?

Elternunterhalt
Wie berechnen sich Unterhaltsleistungen?
Ab wann werde ich dazu in die Pflicht gezogen?

Kontaktieren Sie mich gerne für eine kostenfreie Ersteinschätzung Ihrer Lebenssituation.

Rechtsanwältin Frauke Hassel-Schmitz 
Fach­an­wäl­tin für Fa­mi­li­en­recht und zer­ti­fi­zier­te
Me­dia­to­rin, seit 1995 als Rechts­an­wäl­tin rund um Kiel und Flensburg tä­tig.

Als langjährige Rechtsanwältin mit Fachgebiet Familienrecht und zertifizierte Mediatorin blicke ich auf mehr als drei Jahrzehnte Berufserfahrung zurück, die mir ermöglichen, Sie in Ihrem individuellen Fall sowohl umfassend und einfühlsam zu beraten als auch zielsicher und kompetent zu vertreten, sei es vor Gericht oder in einer außergerichtlichen Streitschlichtung.

Die Erfahrung hat mir gezeigt, wie wichtig es ist, Konflikte wie Scheidungen und Trennungen möglichst einvernehmlich und ohne Streit über die Bühne zu bringen. In der Vermittlung zwischen Streitparteien liegt ein Schwerpunkt meiner Tätigkeit als Rechtsanwältin und Mediatorin.

Mit mir haben Sie in Rechtsangelegenheiten eine vertrauensvolle und zuverlässige Partnerin an Ihrer Seite.

Telefon (Kiel): 0431/22130190

Kiel
Rechtsanwältin
Frauke Hassel-Schmitz
Bollhörnkai 1
24103 Kiel

Fax: 0431/221301-99
fhs@familienrechtskanzlei-kiel.de

Telefon (Flensburg): 0461/98819

Flensburg
Rechtsanwältin
Frauke Hassel-Schmitz
Europastrasse 33
24976 Handewitt / IT Jarplund

Fax: 0431/221301-99
fhs@familienrechtskanzlei-kiel.de